Archiv
Archiv
waggum-online
waggum-online

Braunschweiger Zeitung 2013

Foto: Florian Kleinschmitt

Waggum jubelt über den Gemeinsam-Preis

 

Waggum Der Förderverein des Schwimmbades hat viele Ideen, wie er das Preisgeld einsetzen will.

Von Karsten Mentasti

 

Die Waggumer kamen nach der Verleihung des Gemeinsam-Preises zu einem Empfang in der Handwerkskammer zusammen.

Überwältigende Freude herrschte bei den Mitgliedern des Fördervereins Schwimmbad Waggum, als Domprediger Joachim Hempel seine geheimnisvolle Laudatio beendet hatte. Lange war unklar, wen er meinte, am Ende war klar: Der Förderverein wurde mit dem zweiten Platz beim Gemeinsam-Preis unserer Zeitung ausgezeichnet – wir berichteten in unserer Dienstag-Ausgabe.

 

„Der Förderverein ist die Speerspitze einer Bewegung in Waggum, die sich für den Erhalt des Freibades stark macht.“

Gerhard Stülten, 2. Vorsitzender des Fördervereins Schwimmbad Waggum

 

„Wir freuen uns total!“, rief Vorstandsmitglied Tatjana Jenzen laut aus, „endlich mal etwas Positives für Waggum!“

 

 

 

3000 Euro Preisgeld erhielt der 2001 gegründete Verein, die laut dem Vorsitzenden Gert Bikker den Besuchern des Bades zugute kommen werden. Keinesfalls wird das Geld in die nach der kommenden Saison anstehende Sanierung der Badeanstalt fließen, die nach einem Ratsbeschluss durch die Stadtbad GmbH erfolgen wird.

„Ideen, die mit dem Preisgeld finanziert werden könnten, haben wir viele“, so Bikker. So könnten Spielgeräte für Kinder angeschafft, die Sportmöglichkeiten verbessert oder ein Matschplatz für Babys eingerichtet werden.

„Als ich während der Preisverleihung gehört habe, was die anderen Nominierten alles geleistet haben, bin ich mir ganz klein vorgekommen“, berichtete Tatjana Jenzen. „Bei uns im Verein geht es ja zum Beispiel nicht um Sterbebegleitung oder ähnlich schwere Tätigkeiten. Aber ich freue mich, dass unser bürgerschaftliches Engagement so viel Unterstützung und Anerkennung unter den Zeitungslesern gefunden hat“, betonte die Waggumerin.

„Der Förderverein ist die Speerspitze einer Bewegung in Waggum, die sich schon seit Jahrzehnten für den Erhalt des Freibades stark macht und auch ganz konkret einsetzt“, betonte der stellvertretende Vorsitzende Gerhard Stülten, der den Verein 2001 mitbegründet hatte.

Sowohl in der 1980er-Jahren als auch anlässlich des Konsolidierungsprogramms Anfang des vorigen Jahrzehnts und jetzt schon zum dritten Mal hätten die Waggumer gemeinsam verhindert, dass das Bad geschlossen werde. „Dieser Aufgabe haben sich Förderverein, alle anderen Waggumer Vereine und die Bürger unseres ,Dorfes’ gestellt und sie gemeinschaftlich gelöst“, befand Stülten.

 

FREIBAD WAGGUM

Anschwimmen: Saisonbeginn im Freibad Waggum, Nordendorfsweg 1, ist am Freitag, 24. Mai, 15 Uhr .

Geöffnet: Bis Ende August täglich von 10 bis 19 Uhr.

Bei schlechtem Wetter schließt das Bad wochentags um 14 Uhr, am Wochenende wird dann nicht geöffnet. Auskunft jeweils über

Tel: 0531 - 4 81 50

„Jeder, der in diesem Frühjahr an Sanierungs- und Streicharbeiten im Becken, den Umkleiden und im Freibereich tätig war, darf sich durch den Gemeinsam-Preis geehrt fühlen“, betonte Bikker. Er verwies darauf, dass das Freibad auch für Feiern gemietet werden könne. Der Kontakt sei dafür über die Mailadresse schwimmbad@waggum.de möglich.

 


 

 

Braunschweiger Zeitung vom 28.12.2012

Starke Bürger erreichen viel

 

Prof. Gerd Bikker.
Prof. Gerd Bikker.
Foto: Peter Sierigk

 

Es ist eine der Erfolgsgeschichten des Jahres: Aktive und engagierte Bürger können ihr Freibad in Waggum vor der Schließung retten. Mehr noch: Beim Gemeinsam-Preis unserer Zeitung stimmen die Leser ab – und vergeben den 2. Preis an den Förderverein Freibad Waggum. Dafür stehen viele, aber Professor Gerd Bikker ist die Stimme dieser Initiative. Auch seiner sachlichen Beharrlichkeit ist der Erfolg zu verdanken. Der Rat stimmt dem Weiterbetrieb zu. Die Sanierung beginnt. Und es zeigt sich eindrucksvoll: Starke Bürger können viel erreichen.

 


 

Das Becken im Waggumer
Schwimmbad wird zur
Saison 2014 verkleinert


Die CDU fragte auf der Bezirksratssitung
am Donnerstag nach der Planung
für das Freibad Waggum.
Die Stadtbad GmbH antwortete:
Es ist geplant ein neues 25-m-Becken
(bisher 50-m-Becken) mit entsprechender
Wasseraufbereitungstechnik zu bauen.

 

Ziel ist es, dass das neue Becken zur
Sommersaison 2014 in Betrieb gehen
kann.
Mit den Bauarbeiten soll im
Frühjahr 2014 begonnen werden.

5.4. Waggum Nordendorfsweg
13.2.
Am Beberbach 5.2.
28.1.

 

Hallo, liebe Leser,

ich würde mich freuen, wenn ich von

Ihnen Anregungen bekommen würde.

   - Das können

     Meinungs-

     äußerungen

     über erschienene

     Artikel sein.

   - Themen, die

     auf dieser Seite

     angesprochen

     werden sollten.

   - allgemeine Kritik an

      waggum-online

 

Bitte schicken Sie eine e-mail an:

 sternkiker@onlinehome.de

 

Rufen Sie an bei 05307-6098

 

oder benutzen das Kontaktformular

 

Auf Wunsch wird diese Meinungsäußerung

auf waggum-online veröffentlicht.

 

Bernd Sternkiker

 

 

 

 

Waggum 24.1. 8:46
Waggum 23.1. 9:06
Druckversion Druckversion | Sitemap
© waggum-online