Archiv
Archiv
waggum-online
waggum-online

Sonntag  25.2.  10:15

                    News aus Waggum und dem Bezirk                                                "Wabe-Schunter-Beberbach"                                                                          in Braunschweig         

Neu in Querum die Dibbesdorfer Straße Süd

So viel sollen die Anlieger für den Ausbau der Straßen

"Feuerbrunnen" und "Kirchblick" zahlen

 

 

Presseinformation vom 21.02.2024         Hier
 

Aufgebrachte Bürger für Aufhebung der Straßenausbaubeiträge;

Fragen an den Rat in der Bürgersprechstunde am 20.02.2024

 

 

Waggumer Bürger (Interessengemeinschaft  Feuerbrunnen /Kirchblick)  fragten am Dienstag in der Stadtratssitzung nach:

Frau Raake: ... die Anlieger wurden zu spät informiert ...

Herr Leuer (Stadtbaurat): ... die Rechnungen werden erst Ende 2025 gestellt ...

 

Herr Arnecke: ...die Anlieger hatten keinen Einfluss auf die Gestaltung

                         z.B. verkehrsberuhigte Zone ...

Herr Leuer: ... die Anlieger haben eine verkehrsberuhigte Zone abgelehnt ...

                     (Anmerkung der Redaktion: Es weiß niemand, wer gefragt wurde)

 

Wolfsburg: Umlage auf alle überwiegend positiv aufgenommen

 

In unserer Region hat etwa Wolfsburg 2020 entschieden, die Straßenausbaubeiträge nicht länger zu erheben. Die Stadtverwaltung bewertet diese Entscheidung auf Anfrage als gut und richtig.

Braunschweig dagegen hält weiter an der Erhebung der Straßenausbaubeiträge fest

Mieten würden sich erhöhen, da die Grundsteuer auf Mieten umgelegt werden kann.

 Personalaufwand einer jährlichen Neuberechnung der Grundsteuer.

 

Aus der Arbeit des Bezirksrates berichtet

Gerhard Masurek

Vorsitzender der Stadtbezirksratsfraktion B90/Grüne

 

Für den Januar

 

Der Widerstand gegen die Straßenausbaugebühren formiert sich

Am 12.2. trafen sich die Anlieger vom "Feuerbrunnen" und "Kirchblick".

Sie sollen bis zu 80.000 € für den Neubau der Straßen zahlen.

 

 

                                                                                                 

                                                   Pressemitteilung

 

Straßenausbaubeiträge für "Feuerbrunnen" und "Kirchblick", Waggum

Etwa 80 Personen nahmen

teil an derr

Informationsveranstaltung

am Dienstag, dem 23. Januar 2024, um 18.00 Uhr,

in der Grundschule Waggum, Claudiusstraße 1, 38110 Braunschweig

 

 

Aktueller Fall:

In Waggum sollen Anlieger der Straßen Feuerbrunnen und Kirchblick

bis zu 80.000 € für den Ausbau der Straßen zahlen.

 

 

                                                                                    Hier

 

 

Wo gibt es in Niedersachsen

noch Straßenausbaubeiträge?

 

NDR Niedersachsen berichtet

 

     Hier

 

Nadelöhr

Bevenroder Str.

in Querum:

 

- 17.000 Fahrzeuge

   täglich

+ 2 Neubaugebiete

+ 3 neue

   Ampelanlagen

 

 

Das Bordell an der Berliner Str.

ist immer noch nicht vom Tisch

Vor 4 Jahren wollte hier ein Investor

ein Bordell errichten.

Es gab reichlich Proteste und die Polizei änderte die Sperrbezirksverordnung.

Jetzt kippte das Oberverwaltungsgericht diese Änderung teilweise.

 

 

 

 

Planung eines Haltepunktes

für die Bahn in Bienrode

 

                        mehr vom Biotop Waggum gibt es   Hier

 

 

 

Hier

Luftaufnahmen vom Hochwasser in Querum 27.12. 12:13 Uhr

 

                                                                              

 

Ein CDU-Blättchen verbreitet Lügen und Verleumdungen:

Es geht immer noch um eine vermeintliche Gewaltandrohung

in der Stadtbezirksratssitzung am 7.6. in Bevenrode.

 

Was wirklich in dieser Sitzung geschah, berichtet die

 

 

am 11.9.23

hier

Wenn sie diese Angriffe selbst

nachlesen wollen       hier

Stoppt ein

Bürgerbegehren

die geplanten Bauarbeiten

am Bahnübergang Grünewaldstraße

nun doch noch?

Pressemitteilung der Grünen

unterstützt den stellvertretenden

Bezirksbürgermeister

Bernd Sternkiker

                                                                        

Zur neuen Bezirksbürgermeisterin wurde Sonja Lerche (SPD, Mitte) gewählt. Neue Stellvertreterin ist Antje Keller (parteilos, rechts), im Amt geblieben ist Bernd Sternkiker (Grüne, links).

 

 

 

 

 

Foto: Richard Miklas

Zu guter Letzt ...

               

                              In Waggum, neben dem Edeka-Markt Popko

Druckversion | Sitemap
© waggum-online